Follow by Email

Dienstag, 5. März 2013

Angelina Jolie und Brad Pitt werden Weingutsbesitzer


2013-02_mira1
Von dem Rosé „Miraval“ des Jahrgangs 2012 sollen zunächst 150.000 Flaschen auf den Markt kommen, die "um die 15 Euro" kosten. Beliefert werden ausgesuchte Weinhändler und Restaurants. Im Sommer folgt dann der Weißwein der Marke "Miraval Côtes de Provence". (Foto: Château Miraval)
FRANKREICH (Correns) – Mit Unterstützung ihrer Freunde der renommierten Winzerfamilie Perrin, selbst Eigner von Château Beaucastel in Chateauneuf-du-Pape, werden die Hollywood-Stars Brad Pitt und Angela Jolie die Weine ihres Château Miraval in Correns zukünftig produzieren. Nachdem Pitt-Jolie 2008 das Anwesen, eines der schönsten historischen Doamins der Provence im Département Var, für drei Jahre mieteten, verbunden mit einem Vorkaufsrecht – die Zwillinge der beiden Kinostars sollten hier geboren werden - kauften sie das rund 500 Hektar große Anwesen mittlerweile für rund 60 Millionen US-Dollar (rund 45 Millionen Euro).
Ab dem Jahrgang 2012 sind die Perrins für die Produktion und Vermarktung verantwortlich. Die etwa 60 Hektar Rebflächen von Château Miraval gehören zur AOC Côtes de Provence. Entlang eines Tals auf einer durchschnittlichen Höhe von 350 Metern sind hier die Reben rund 60 Jahre alt. „Wir haben in diesem Gelände ein einzigartiges Terroir gefunden, wo immer eine frische Brise weht und die Rebflächen an einer sehr exponierten Lage kultiviert worden sind“, erklärt Marc Perrin. „Für uns als gestandene Winzer ist es eine wunderbare Gelegenheit, mit Trauben, die wir gut kennen, in einem so idealen Umfeld zu arbeiten.“
Die Perrins gehen mit Sorgfalt und erhöhtem Aufwand an die Arbeit. Beispielsweise hatte man für eine geologische Untersuchung den bekannten französischen Bodengutachter Claude Bourguignon mit Analysen beauftragt. Die Perrins wollten herauszufinden, ob Sorten wie die Mourvèdre die Komplexität der Blends aus Cabernet Sauvignon und Syrah unterstützen könnten – sie sind die Basis der Roten von Château Miraval. „Wir haben auch eine Reihe von Rosés der benachbarten Güter probiert, um zu entscheiden, ob diese Weinart in die biologische Linie von Château Miraval passt“, erklärt Mark Perrin. „Denn genau wie Brad und Angelina sind wir auf der Suche nach Perfektion und Bio ist unser gemeinsamer Weg.“
Zusammen mit den Perrins wollen die A-Promis sicher stellen, dass man dem hervorragenden Namen von Château Miraval gerecht wird und hier herausragende Weine produziert werden. Jolie-Pitt gesellen sich sogar zu den Sitzungen, wo die Blends definiert werden und haben sich auch persönlich um die Herstellung ihres Rosé Miraval bis hin zur Auswahl der Flaschenform gekümmert. Auf den Etiketten steht „Jolie-Pitt & Perrin“.
„Der Rosé Miraval ist uns ausgesprochen gut gelungen, auch deswegen, weil Angelina und Brad sich von der Ernte an mit eingebunden haben – beide sind sehr anspruchsvoll bei der Suche nach Qualität und Charakter ihrer Weine“, berichtet Perrin. „Der Ausbau in Edelstahltanks gibt dem Rosé Miraval eine intensive florale Note, darunter Lilien in der Nase und im Geschmack feine Erdbeere und Himbeere.“
Château Miraval, das vom Guide Hachette zu den Top-500 der französischen Weinproduzenten gezählt wird, beherbergte schon des Öfteren Promis aus der Musikbranchen. In der 35 Zimmer-Villa mit angrenzenden Gartenanlagen, Brunnen, Kapelle, Spa, Turnhalle und Hallenbad umgeben von Olivenhainen, hatte der frühere Eigentümer Jacques Loussier, seines Zeichens französischer Jazzpianist, ein Tonstudio eingebaut. Hier produzierten neben dem britischen Musikstar „Sting“, auch die irische Rockband „The Cranberries“ und das Album „The Wall“ von „Pink Floyd“ entstand hier.
Der erste „Jolie-Pitt & Perrin“ Rosé Miraval kommt im März auf den Markt. Der Wine Spectator hat bereits Proben, die in der nächsten Ausgabe vorgestellt werden. Dann folgen Ende des Sommer die Weißen von Château Miraval, auf die man gespannt sein kann.

Pitt und Jolie sind allerdings nicht die einzigen A-Promis, die nebenbei im Alkoholgeschäft tätig sind. Letzen Monat debütierten George Clooney und Rande Gerber mit ihrem „Casamigos Tequila“. Justin Timberlake hat bereits länger seinen eigenen 40 Dollar „901 Tequila“, der sich nach Meinung von Experten mit den gehobenen Marken wie Herradua und El Tesoro messen kann. Jay-Z, Rapper und Musikproduzent, verlieh 2012 seine Patenschaft an den Bacardi Cognac d`Ussé und Rapper P.Diddy lässt seinen Ciroc Vodka seit 2007 produzieren. Die amerikanische Sängerin Stacy Ann Ferguson von den Black Eyed Peas startete im vergangenen Jahr eine Reihe von Weinen, darunter einen Roten namens "Fergalicious" (benannt nach ihrem Hit Track). Eine Auszeichnung gewann kürzlich Drew Barrymore mit ihrem eigenen Barrymore Pinot und Richard Gere lancierte schon vor Jahren eine eigene Linie toskanischer Weine, die Kritiker begeisterten. Der vielleicht berühmteste Name aus der Starriege Hollywoods ist "The Godfather"-Regisseur Francis Ford Coppola, der erfolgreich seit vier Jahrzehnten als Weinproduzent tätig ist. (red.yoopress)
Quelle:http://www.yoopress.com/de/weinnews/index.html

www.edelstahlgeländer.eu
TVINO.de - Bessere Weine für alle!
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen