Follow by Email

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Was ist ein Chablis ?

Das Weinbaugebiet Chablis ist das nördlichste der offiziell von der INAO anerkannten Weinbaugebiete der Region Burgund in Frankreich. Der Name war insbesondere in den 1970er und 1980er Jahren sehr bekannt und galt in dieser Zeit als Synonym eines trocken ausgebauten Weißweins. Vor der Einführung des Markenschutzes für den Namen Chablis bedienten sich insbesondere australische und kalifornische Winzer dieses Namens auf dem Flaschenetikett, um mit dem griffigen Namen ihre trockenen Weißweine selbst anderer Rebsorten zu vermarkten – so existiert in den USA das Paradoxon "Pink Chablis", eine roséfarbene Variante, die im Ursprungsland unmöglich zu erzeugen ist, da dort keine roten Trauben angebaut werden.
Datei:Vignobles chablis-fr.svg
Chablis liegt nahezu gleich weit von der Champagne, von Sancerre an der Loire sowie von den nächstgelegenen Burgundlagen der Côte d’Or entfernt. Die Lage um den 48. Breitengrad auf nahezu gleicher Höhe wie die Stadt Basel gilt nach dem Dafürhalten französischer Weinautoren als nördliche Grenzlage für die Erzeugung von Qualitätsweinen ohne Inanspruchnahme eines ausgesucht guten Mikroklimas. In Frankreich liegen lediglich die Weinbaugebiete Champagne sowie Elsass nördlicher. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben der geschützten Herkunftsbezeichnungen des Gebiets wird ausschließlich die Rebsorte Chardonnay angebaut. Das kühle Weinbauklima erhält dem Chardonnay eine ausgeprägte Säure, die der Winzer meist zugunsten der Fruchtigkeit im Wein belässt. Die Weine werden daher meist im Edelstahltank ausgebaut und durchlaufen nicht die malolaktische Gärung (auch biologischer Säureabbau genannt). Die stahlige Säure, die stark vom vergleichsweise hohen Anteil der Äpfelsäure bestimmt wird, ist einer der Markenzeichen des Chablis und verleiht dem Weißwein eine bemerkenswerte Langlebigkeit.
Datei:Chardonnay Avize.jpg
Höchste Qualitäten werden in den sieben Grand Cru Lagen des Chablis erzeugt. Die Lagen BlanchotsBougrosLes Clos,GrenouillesPreusesValmur und Vaudésir befinden sich unweit des Städtchens Chablis in Hanglage über dem Fluss Serein. Eine Besonderheit dieser vom Bodentypus und vom Mikroklima begünstigten Lagen liegt im Ausbilden des goût de pierre à fusil, eines Aromas vom Feuerstein.

Chablis Premier Cru


Von den insgesamt 40 Premiers Crus Lagen wurden 17 als wichtig eingestuft. Nachbarlagen wurden diesen wichtigen Einzellagen zugeordnet. Es steht dem Winzer frei, ob er den bekannteren übergeordneten Lagennamen oder aber den spezifischeren untergeordneten Namen auf dem Etikett erwähnt..
Einen anerkannt guten Ruf haben die Lagen Montée de Tonnerre, Fourchaume, Forêt und Vaillons

Datei:Chablis Grand Cru vineyards.jpg

Chablis Grand Cru

Von den insgesamt 4870 Hektar bestockter Rebfläche des Weinbaugebiets Chablis entfallen lediglich 100 Hektar auf die prestigeträchtigen Grand Cru lagen, die sich in Hanglage am orographisch rechten Ufer des Serein befinden. 



Dienstag, 29. Oktober 2013

Weinernte im Chablis 2013 - Es ist ein Erzeuger-Jahr

Quelle: DECANTER
Icon EN
chablis1
Auch in einem außergewöhnlichen Terroir wie dem Chablis mussten dieses Jahr die richtigen Entscheidungen getroffen werden. (© Domain Laroche)
FRANKREICH (Chablis) - Winzer der Weinbauregion Chablis, die es verstehen mit der Fäulnis umzugehen, werden aus dem Jahrgang "überraschende Weine" keltern, so der Tenor der Erzeuger. Mit genaueren Prognosen halten sich die Erzeuger vorerst dennoch zurück, aber der Optimismus steigt zum Ende der Ernte. "Es ist nicht katastrophal, aber wir können auch nicht sagen, dass es ein außergewöhnlicher Jahrgang wird - wir sind einfach optimistisch", bringt Hervé Tucki, Markenbotschafter bei der großen Genossenschaft La Chalisienne die Einschätzung über die Ernte auf den Punkt.
Obwohl die Weinregion Chablis nicht von den Hagelstürmen im Sommer betroffen war kämpften hier die Erzeuger mit den schlechten Wetterbedingungen im Frühjahr während der Blütezeit. Wegen der daher vielerorts eingetretenen Verrieselung haben die Trauben oftmals unterschiedliche Größe und Reifegrade. "Der Erfolg dieses Jahrgangs hängt sehr stark von der Arbeit ab, die im Weinberg geleistet wurde", sagt Grégory Viennois, technischer Direktor bei der Domaine Laroche. "Insbesondere musste für bestmögliche Belüftung der Trauben gesorgt werden, was die Fäulnis verhindern half und einen normalen Reifeprozess förderte."
"Die Reife kam rasend schnell in diesem Jahr - in nur wenigen Tagen wechselten die Farben der Trauben von grün auf gelb und der Zucker stieg exorbitant. Trotz auftretender Fäulnis sind wir von der Qualität des Saftes überrascht", berichtet Winzer Stéphane Barras von der Domaine Laroche. Und so ist die Edelreife (Botrytis) auch das zentrale Thema der diesjährigen Weinernte im Chablis. "Sofern die Winzerkollegen schon in den Weinbergen sortierten, gefolgt von einer zweiten Selektion im Keller, um so das beste Traubenmaterial in die Presse zu bekommen, sind spannende Weine zu erwarten", sagt Stéphane Barras.
Bereits am 1. Oktober begann man im Chablis mit der Ernte die spätestens bis zum 20. Oktober abgeschlossen sein soll. "Durch die Fäulnis werden wir cirka 10 Prozent der Ernte einbüßen was wahrscheinlich die Preise leicht erhöhen wird", sagt Matthieu Mangenot von Château Long-Depaquit. Noch zu Beginn der Ernte verglichen die Erzeuger die Qualität der Trauben mit denen aus dem Erntejahr 2010, bezogen auf die aromatische Komplexität, fruchtige Kraft und gute Säure. Jetzt fast am Ende der Ernte resümiert Hervé Tucki: "Es ist ein eindeutiges Erzeuger-Jahr. Man musste die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit getroffen haben. Ob uns das gelungen ist werden wir in etwa sechs Monaten sehen."(red.yoopress)

Montag, 28. Oktober 2013

Mogelpackung Biowein

Beim Biowein ist oft nur der Anbau "bio". Bei der Weinzubereitung können weiterhin viele Zusatzstoffe eingesetzt werden. EU-weit werden Lebensmittel mit dem grünen Bio-Siegel ausgezeichnet -- so auch der Wein. Das Siegel garantiert jedoch nur, dass die Winzer keine Pflanzengifte und mineralischen Dünger einsetzen. Deutsche Biowinzer haben versucht, EU-weit strengere Regeln durchzusetzen. Bisher ohne Erfolg: Im Sommer 2010 scheiterten die mehrjährigen Verhandlungen über die EU Biowein-Verordnung.
 
 
 
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor

Sonntag, 27. Oktober 2013

Shades of Grey jetzt als Wein

»White Silk« und »Red Satin« / Foto: www.fiftyshadeswine.com
Die Bri­tin E. L. James, Auto­rin der schlüpf­ri­gen Roman­tri­lo­gie Shades of Grey, hat einen Weiß­wein  („White Silk“) und einen Rot­wein („Red Satin“) unter der Marke Fifty Shades of Grey laun­chen las­sen. Beide Weine sind aus kali­for­ni­schen Trau­ben gekel­tert, sol­len aber inter­na­tio­nal ver­mark­tet wer­den. Der Weiß­wein besteht aus Gewürz­tra­mi­ner und Sau­vi­gnon Blanc, der Rot­wein aus Petite Sirah und Syrah.
„Ich hoffe, dass meine Leser sich bei der Lek­türe ein Glas ein­schen­ken und sich an der Romanze zwi­schen Ana­st­asia und Chris­tian erfreuen“, wird die Auto­rin zitiert. Die junge Stu­den­tin Ana­st­asia Ste­ele und der alte Mil­lio­när Chris­tian Grey sind die Haupt­per­so­nen ihrer Romane. Sie selbst sei eine pas­sio­nierte Wein­trin­ke­rin, begrün­det James die Entscheidung.
Außer­dem spiele Wein in vie­len Sze­nen des Buches eine wich­tige Rolle. So wird zum Bei­spiel der 2004er Vin de Con­stance des süd­afri­ka­ni­schen Wein­gu­tes Klein Con­stan­tia im zwei­ten Band Fifty Shades Dar­ker erwähnt, was sei­ner­zeit eine uner­war­tete Nach­frage nach die­sem Süß­wein zur Folge hatte.
Die bei­den Weine kos­ten in Eng­land umge­rech­net 13 Euro. In Deutsch­land gibt es noch kei­nen Importeur.
Quelle:http://www.weinkenner.de/2013/shades-of-grey-jetzt-als-wein-29131/

Shades of Grey 02. Gefährliche Liebe

Roman. Deutsche Erstausgabe
von E L James Taschenbuch (603 Seiten)
Mehr Info zum Buch ( hier klicken)
 
 
 
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Weinforum und Taste-Tival in Mainz

Am letzten Oktoberwochenende lädt das Weinforum Rheinhessen zur großen Weinverkostung ins Schiff-Fahrtmuseum ein. Im Hyatt Regency und im Atrium-Hotel in Mainz finden zwei weinkulinarische Veranstaltungen im Rahmen des Taste-Tivals 2013 statt.


























Vom 25. bis 27. Oktober 2013 sind im Schiff-Fahrtsmuseum in Mainz die besten Weine und Sekte der diesjährigen Weinprämierung zu verkosten.
Zu dieser Weinprobe der Superlative mit den 200 besten Weinen der Prämierung erwarten die Veranstalter Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Rheinhessenwein e.V. wieder mehr als 3.000 Weinfreunde in der Landeshauptstadt. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen die Weißweine des Jahrgangs 2012 – ergänzt um gereifte Rotweine aus den Jahrgängen davor. Ein besonderes Augenmerk gilt den „Siegerweinen“, das sind die Top-Weine der diesjährigen Prämierung. Sie werden beim Weinforum Rheinhessen besonders herausgestellt. Zudem werden auch die Weine aus der aktuellen Kollektion der Selection Rheinhessen zu probieren sein.

Daneben gibt es einen Workshop „Lagen-Rieslinge setzen Akzente“, bei dem mehrmals am Tag Top-Weine der Region fachkundig vorgestellt werden. Mit einer „Glasschule“ demonstriert Zwiesel Kristallglas das Zusammenspiel von Weinen und Gläsern. Eine weitere Sonderpräsentation gehört den „Ideen aus Wein“. An den drei Weinforum-Tagen ist auch das Pop-up-Restaurant von „feuer & flamme“ in der Werkstatt des Museums wieder geöffnet.
Der Eintritt beträgt 25 €, der ermäßigte Gruppenpreis ab 10 Personen 22,50 €. Im Kartenpreis ist die Fahrt mit Bahn und Bus über die Verkehrs-Verbünde von RMV und RNN enthalten. Das Museum für Antike Schiff-Fahrt ist über den Bahnhof Römisches Theater zu erreichen. Die Öffnungszeiten sind Freitag 15 bis 21 Uhr, Samstag 14 bis 21 Uhr und Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Unter www.weinforum-rheinhessen.de finden sich alle Fakten zu dieser größten Mainzer Weinprobe.

Taste-Tival im Hyatt Regency und Atrium Hotel

Eine frische Brise weht am 25. Oktober durch das traditionsreiche Fort Malakoff im Hyatt Regency Mainz. Sternekoch Karl van Baggem tritt in Mainz den Beweis an, dass Holländer einfach geniale Köche sind. Die Gäste erwarten u.a. Käse- und Dessert-Büffet, Meeresfrüchte vom Feinsten und fetzige Live-Musik, spritzige Cocktails und exklusive Weine.
„Under the Stars“ heißt die Wein- und Genuss-Party, die das Atrium Hotel am 26. Oktober ausrichtet. Sieben Top-Winzer aus den Weinregionen Rheinhessen, Ahr und Pfalz gehören zur Crew von „Captain Kork“. Deren Weine sind zu verkosten. Hinzu gesellen sich für die kulinarischen Höhenflüge sieben Spitzenköche.
Weitere Informationen und Buchungen: www.tastetival.de





 
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor

Dienstag, 22. Oktober 2013

Kalle im Wingert

In Rheinhessen gibt es nicht nur mehrere Kinderwingerte. Aus Rheinhessen kommt auch das einzige Kinderbuch über den Beruf des Winzers und dessen Veränderungen. Zehn Jahre war das Buch vergriffen, nun ist im Leinpfad Verlag die dritte Auflage in neuer Ausstattung erschienen.



Mias Opa Erwin ist Winzer und ihr neuer Klassenkamerad Kalle kommt aus Berlin in ein rheinhessisches Weindorf. Natürlich hat er keine Ahnung vom Weinbau oder vom Leben auf dem Land. Mit Mia und ihrem Opa erlebt er ein Winzerjahr. Rebschnitt, Rebenanbinden, Düngen, Bodenlockerung, Ausbrechen, Spritzen, Wingertshut, Weinlese, Keltern, Weinfeste, Gärung, Filtern, Abfüllen, Konfektionieren – bei all diesen Arbeiten ist Kalle dabei und darf auch mal mithelfen und das eine oder andere Glas Traubensaft trinken. Die Autorinnen liefern zu den einzelnen Themen allerhand fundierte Informationen, verpacken diese kindgemäß in eine pfiffige Geschichte, die mit einer Weinlieferung nach Berlin beginnt und auch dort mit einer weiteren endet. So erfahren die Leser zwischen 7 und 12 Jahren, welche Arbeiten das Jahr über im Weinberg oder im Keller zu tun sind.

Anhand alter Fotos erklärt Opa Erwin auch, wie diese Arbeiten früher ohne maschinelle Hilfe erledigt wurden. Die meisten Doppelseiten sind so konzipiert, dass die Kinder auf einer Seite auf einem historischen Foto sehen, wie es früher war, zum Beispiel die Weinlese von Hand mit der ganzen Familie und vielen weiteren Helfern, und auf der anderen Seite die farbige Illustration mit dem heute überwiegend eingesetzten Vollernter. Oder das Pflügen mit dem Pferd, das heute ein Weinbergschlepper erledigt.

Die lebendigen Texte haben die beiden Grundschullehrerinnen Antje Fries und Maike Müller geschrieben, die detailreichen Illustrationen hat die Erzieherin Carolin Klein gezeichnet. Alle drei stammen aus Rheinhessen und kennen die Arbeit in Winzerbetrieben aus eigener Anschauung.

Das Buch ist als Hardcover erhältlich und mit bedrucktem Vorsatzpapier ausgestattet und eine aufschlussreiche, unterhaltsame Lektüre für alle jungen Leute, die nicht gerade in einem Weingut aufwachsen.

Das sagen die Leser

Wunderschöne Idee gut umgesetzt

Das Kinderbuch "Kalle im Wingert" beschreibt in Wort, Bild und mit schönen alten Fotos das Leben und die Arbeit im Weinberg durch den Jahreslauf. Kalle kommt aus Berlin nach Rheinhessen und lernt Mia kennen, deren Opa Winzer ist. Gemeinsam schauen sie sich die Arbeit im Weinberg an, hören Geschichten von früher und helfen mit bei den verschiedenen Arbeiten.
Der lebendige Ton der Geschichte hat mich und meinen Sohn gleichermaßen begeistert und ganz nebenbei haben wir noch viel über die Arbeit im Weinberg gelernt.
Wunderschön für alle, die an Mosel, Rhein und in den anderen Weingegenden leben, aber auch für alle anderen.



Sonntag, 20. Oktober 2013

Die besten Weine von Antinori

Antinori ist  nach wie vor ein Famienbetrieb

Der Name Antinori ist untrennbar mit der Weinwelt verbunden. Mit Weinen wie Solaia und Tignanello schuf die Familie Prototypen der neuen Weine aus der Toskana und war maßgeblich an der Renaissance des italienischen Weins beteiligt.

 Wohl keine Familie hat die italienische Weinbaugeschichte seit Jahrhunderten derart geprägt wie die weltberühmten Marchesi Antinori, deren Wurzeln im Weinbau bis ins Mittelalter reichen.

Hier stellen Wir Ihnen die besten Weine vor:

Solaia 2008


Für den Solaia 2008 verwendete Antinori die Rebsorten Cabernet Sauvignon (75 Prozent), Sangiovese (20 Prozent) und Cabernet Franc (5 Prozent), die allesamt im Chianto-Classico-Gebiet angebaut werden – nämlich auf dem 20 Hektar großen Weinberg Solaia, der zum Weingut Tignanello gehört. Erstmals wurde der Wein 1978 produziert, damals aber noch als Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Beim Ausbau achtete Antinori mittlerweile darauf, dass der Rotwein 18 Monate in französischen und ungarischen Eichenholzfässern reifen konnte.

Der Solaia 2008 besitzt eine rubinrote Farbe. Am Gaumen ist der Weinsehr weich, was ein Ergebnis der sehr gut gereiften Trauben ist. Zu den erkennbaren Noten zählen Kaffee, Schokolade und Minze, die ihm ein ungewöhnliches Aromenspiel verleihen. Gleichzeitig wirkt der Rotwein sehr elegant und lässt schon erahnen, dass er noch viel Reifepotenzial hat.

Mehr Info: Hier klicken





Tignanello 2010



Der Tignanello, das Flagschiff von Antinori, ist sicherlich einer der Kultweine Italiens und wohl der bekannteste italienische Wein. Für jeden ambitionierten Weinsammler ist es ein Muss ein paar Flaschen vom Tignanello zu haben.

In den vergangenen Jahren waren wir ein wenig enttäuscht von der Qualität des Tignanello, es war immer noch ein absolut excellenter Wein, aber er hat sich nicht mehr abgehoben von der sehr breit gewordenen Spitze der vielen sehr guten Top-Weine aus der Toskana.

Das hat sich mit dem Jahrgang 2010 wieder verändert, es wird wohl einer der bisher besten Jahrgänge des Tignanello werden.

Das betörende Bukett zeigt Aromen von Pflaumen, Cassis, Heidelbeeren, Feigen, Vanille, Zeder, Tabak, Espresso, Leder, Kräuter, Pfeffer und Veilchen. Am Gaumen konzentriert, elegant, viel samtenes Tannin, feinwürzig, mineralisch, perfekter Holzeinsatz, reife Frucht, enorme Tiefe, vielschichtig, saftig und mit sehr sehr langem Nachhall.

Mehr Info: Hier klicken




2007er Antinori Tenuta La Braccesca Bramasole Syrah Cortona DOC



Inmitten des Montepulciano-Gebietes, im Südosten der Toskana, liegt die ca. 342 Hektarumfassende Tenuta la Braccesca. Überzeugt, dass hier optimale Bedingungen vorherrschen, um große Weine zu produzieren, erwarb Marchese Piero Antinori 1990 das schönste Gut la Braccesca in Montepulciano. Die Weinberge um Cortona sind prädestiniert für den Anbau von Syrah. Daher hat man sich auch auf Seiten Antinoris zum Anbau von Syrah entschieden. Der Bramasole wurde reinsortig aus Syrah erzeugt und für rund 14 Monate in Barriques aus französischer Eiche ausgebaut. Der Wein zeigt eine konzentrierte Nase mit Aromen von Heidelbeeren, Pflaumen, Brombeeren, Kirschen, Vanille, Zeder, Kakao, Mokka, Rauchfleisch, Pfeffer, Kräuter und Veilchen. Am Gaumen fleischig, saftig, viel Frucht, würzig, mineralisch, Kraft und Eleganz wunderbar im Einklang, samtig, vielschichtig, viel Charme und ein sehr langer Nachhall. 92 Punkte von Robert Parker (Wine Advocate #196).

Mehr Info: Hier klicken





Die komplette Liste finden Sie hier: http://www.weinfunatiker.net/die-besten-weine-von-antinori/

Donnerstag, 17. Oktober 2013

TBA von Georg Müller gewinnt die Canberra Riesling Challenge

rieslingprobe
Weinjuror bei der Arbeit. (© Graham Tidy)
AUSTRALIEN (Canberra) - Eine Riesling Trockenbeerenauslese Schützenhaus 2011 des Rheingauer Weinguts Georg Müller Stiftung (Hattenheim) ist der beste Wein der diesjährigen Canberra International Riesling Challenge, bei der insgesamt 19 deutsche Weine eine Medaille erhielten.
Das in den letzten Jahren bei diesem internationalen Vergleich der Rieslinge bereits mehrfach erfolgreichste deutsche Weingut stellte diesmal sogar den besten Wein des gesamten Wettbewerbs, bei dem 500 Rieslinge, überwiegend aus Australien, aber auch aus anderen Ländern von einer international besetzten Jury bewertet wurden. Aus Deutschland verstärkte Alexander Kohnen, Leiter des International Wine Institutes in Bad Neuenahr, die Jury.
Die Trockenbeerenauslese des Weinguts Georg Müller Stiftung erhielt 98 (von 100 möglichen) Punkten und wurde von dem deutschen Botschafter in Australien als bester europäischer Riesling des Wettbewerbs geehrt. Eine weitere Goldmedaille errang das Weingut mit 2012er Hattenheimer Hassel Eiswein (94 Punkte).
Die Weinbaudomäne Schloss Johannisberg (Rheingau) holte sich gleich zwei Goldmedaillen mit dem 2012er Riesling Rotlack Kabinett (94 Punkte) und dem 2011er Riesling Goldlack Beerenauslese (94 Punkte) und das Weingut G.H. von Mumm bekam Gold für den 2012er „50 degrees Riesling trocken“ (96 Punkte).
Goldmedaillen errangen aus Deutschland zudem die Weingärtner Stromberg-Zabergäu (Württemberg) mit ihrem 2012er Kabinett Bönnigheimer Sonnenberg (97 Punkte) und das Weingut Michael Bender (Pfalz) mit 2012er Riesling trocken Rothenberg (95 Punkte). Von den 26 bewerteten Weinen aus Deutschland erreichten 7 eine Gold-, 4 eine Silber- und 8 eine Bronzemedaille.
Die Canberra International Riesling Challenge gilt als wichtigster internationaler Rieslingwettbewerb der südlichen Hemisphäre. Sie wurde vom 7. bis 12. Oktober 2013 im Hyatt Hotel Canberra und der Albert Hall ausgetragen. 487 Weine wurden verkostet und bewertet. Die Mindestpunktzahl für eine Medaille lag bei 86 Punkten. (dwi)
Wein des Jahres

Dienstag, 15. Oktober 2013

Dürkheimer Riesenfass

Das größte Weinfaß der Welt, mit einem Fassungsvermögen von 1,7 Millionen Litern, wurde 1934 von dem Bad Dürkheimer Küfermeister Fritz Keller erbaut und feierte im Jahr 2009 sein 75jähriges Jubiläum.
Mit Wein war dieses Riesenfaß jedoch noch nie gefüllt, in seinem Innern befindet sich ein Wein- und Speiselokal.

Öffnungszeiten(Restaurant):
Täglich ab 10.00 Uhr

Dürkheimer Riesenfass

Die Fassgeschichte


Das originellste und größte Denkmal des deutschen Weines baute im Frühjahr 1934 der Winzer und Küfermeister Fritz Keller auf dem weiträumigen Wurstmarktgelände seiner Heimatstadt Bad Dürkheim das inzwischen weltbekannte "Riesenfass".

Die Idee mit einem Riesenfass dem Pfälzer- und damit auch dem Deutschen Wein ein Denkmal zu setzen kam dem Weingutsbesitzer Fritz Keller, als er Anfang der 30er Jahre für seine Küfermeisterprüfung ein "normales" Fass baute. Nach langer Vorbereitungszeit ging er Anfang 1934 daran seinenTraum zu realisieren.

Das Unternehmen war gewaltig. Im Schwarzwald wurden für den gigantischen Fassbau nahezu 200 Tannen gefällt, jede an die 40 Meter hoch. Jeweils ein Tannenbaum war notwendig, um eine der 178 Fassdauben von jeweils 15 Meter Länge und 15 Zentimeter Stärke herzustellen. Der Transport dieser ГѓВјberlangen TannenstГѓВ¤mme vom Schwarzwald in die Pfalz war nur in der Nacht und mit einer Sondergenehmigung möglich. Fritz Keller und seine Helfer verarbeiteten mehr als 200 Kubikmeter Holz um das Riesenfass mit einem Durchmesser von 13,5 Metern und einem Rauminhalt von 1,7 Millionen Litern zu schaffen. Nach Wochen harter Arbeit stand das Riesenfass, das heute neben der Bundesstraße Bad Dürkheim - Kaiserslautern zu einem Blickfang geworden ist. Bis 1934 war das Riesenfass im Heidelberger Schloss mit einer Länge von neun Metern, einem Durchmesser von sieben Metern und einem Rauminhalt von 221.000 Litern das größte Fass der Welt. Im Gegensatz zum gigantischen Dürkheimer Fass, war sein "Heidelberger Bruder" schon einmal gefüllt.

Die Innenausstattung des Dürkheimer Fasses entspricht der Äußeren, originellen Form. So gibt es im Erdgeschoß kunstvoll handgeschnitzte Eichenholz-Fassböden an den Wänden, die vom Werden des Weines berichten. Sie sind attraktive Blickpunkte auch von der begehbaren Empore aus. Wegen des großen Besucherandrangs wurde im Jahre 1958 für ca. 150 Gäste eine rustikal-originell ausgestattete Weinbütt angebaut, dem Stil des Riesenfasses entsprechend. Außerdem können im Sommer ca. 300 Personen in einem Weingarten im Schatten des Riesenfasses gemütlich sitzen.Ständig werden Erneuerungen durchgeführt, um den Wert des Fasses zu erhalten und um Ihnen, lieber Gast, einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Wir danken Ihnen, dass Sie mit Ihrem Besuch dazu beitragen, das Denkmal für den Deutschen Wein zu erhalten.



Das sagen die Gäste

Regionale Küche, ausgezeichnete Weine. Die Bedienung sehr freundlich und aufmerksam. Das Essen super, zwar etwas teurer, aber dafür sitzt man in einem riesigen Fass. Winzerpfännchen nur zu empfehlen - war aber von der Menge schon eine Pfanne !! Waren am 3. Oktober abends da, ohne Reservierung nachmittags hätten wir abends keinen Platz bekommen. Urig eingerichtet, wir kommen wieder !!

Quelle: Die schönsten Plätze um ein Glas Wein zu trinken



Donnerstag, 10. Oktober 2013

Sensationeller Sauvignon Blanc aus Chile: Tabali Sauvignon Blanc Reserva

Ein frisch-fruchtiger Sauvignon Blanc Wein. Jetzt online kaufen!

Das blasse Strohgelb mit grünlichen Reflexen deutet auf einen frischen, jungen Wein hin. Der Wein duftet nach exotischen Früchten und Zitrus mit einer leichten Grasnote. Im Geschmack gesellen sich Passionsfrucht und andere tropische Fruchtnoten hinzu. Ein perfektes Säurespiel macht den Abgang frisch und spritzig. Die exzellente Tiefe und Intensität der Aromen spiegeln den herausragenden Jahrgang wider.

Prämierungen
92 Punkte für den Jahrgang 2012 vom chilenischen Weinführer "Descorchados"

89 Parker-Punkte für den Jahrgang 2011

Goldmedaille für den Jahrgang 2010 bei den "Decanter World Wine Awards" 2011


Viña Tabalí zählt zu Chiles renommiertesten Weingütern. Der Pionier des Limarí Tals wird unweigerlich mit diesem "Valle" in Verbindung gebracht. 
Der zielstrebige Aufstieg der Viña Tabalí löste weltweit Bewunderung aus. Dieses Weingut erhält seit 2003 kontinuierlich hohe Auszeichnungen für die jeweils neuen Jahrgänge. Man sagt ihm in Chile nach, es könne offenbar den Geist der Indios in seinen Weinflaschen einfangen. Wenn man die traditionell anmutende Weinkellerei betrachtet, liegt dieser Gedanke nahe. Die alte Architektur wurde bewusst übernommen, alles Neue traditionell in Stein gebaut und die Stahltanks in den Fels eingelassen.
Tabalí gleicht einer Gedenkstätte alter Indianerkulturen. Die Weinberge liegen am Hang des "Tals der Freude", einem alten und mystischen Ort, bekannt für seine Felszeichnungen, Ruinen und den bis heute mysteriösen Tacita Steinen von Indio-Kulturen.
Das Terroir ist geprägt durch mineralische Böden und vom einzigartigen Klima am Rande der trockensten Wüste dieses Planeten. Morgens zieht der bekannte und überaus dichte Küstennebel "Camanchaca" gemächlich mit seinem kühlen Hauch über die Reben des Weinguts. Tagsüber liegen die Temperaturen bei ca. 28 °C konstant. Die Sonne scheint unablässig auf die Reben der Viña Tabalí. Nachts erreichen sie den einstelligen Bereich. Eine ständige Brise bringt Abkühlung und Meeresluft ins Tal. Insgesamt gesehen, sind dies ideale Bedingungen für das Wachstum von Weintrauben.



Hier können Sie den Wein für 7,90 € bestellen

Weitere Weine von Vina Tabali  finden Sie hier




Vinexus - 4000 Weine aus aller Welt

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Nero d'Avola ist der Star auf Sizilien

Er ist Siziliens Bestseller und außerdem ein richtiger kleiner Verführer, der Nero d’Avola. Ein echter Sizilianer mit sonnigem Gemüt, der schon beim Hinschnuppern begeistert. Die Erfolgsstory des Rotweins begann Anfang der Neunziger, als die neu erblühte sizilianische Weinszene das Potenzial der heimischen Rebsorten entdeckte.

Ein Wein zum Verlieben

„Avola – bellissima!“, schwärmt Giuseppe Saitta im Düsseldorfer Restaurant „Piazza Saitta“ und entkorkt die Flasche. Wunderschöne weite Sandstrände gebe es dort. Ein architektonisch reizvolles historisches Zentrum und köstliche Mandelspezialitäten noch dazu. Der Wein, der inzwischen langsam ins Glas fließt, hat eine animierende dunkle, fast schwarze Farbe. Sehr vielversprechend. Giuseppe schwärmt immer noch vom Südosten seiner Heimatinsel. Von der Cava Grande del Cassibile, dem sizilianischen Grand Canyon im Hinterland von Avola, von den Tausenden von vorzeitlichen Höhlengräbern, die man dort findet, von den kleinen Wasserfällen und idyllischen Naturpools, in denen man in dieser Schlucht planschen kann. Und während er so schwärmt, verströmt der Wein bereits seine intensive Aromenpalette. 

Fruchtiger Süditaliener mit Schmeichelfaktor

Der Duft von Maulbeeren steigt in die Nase, von Kirschen, Brombeeren, Pflaumen. Dazu gesellt sich eine mediterrane Kräuterwürze, auch ein wenig Pfeffer. Sehr verführerisch. „Probieren!“, fordert Giuseppe. „So schmeckt Sizilien!“ Wo er Recht hat, hat er Recht! Der Wein schmeckt warm, kommt im Mund ganz weich wie auf Samtpfötchen daher und hält mit seiner saftigen Fruchtigkeit auch geschmacklich, was er der Nase verspricht. Da hat man schon beim ersten Schluck das Gefühl, als ginge unterm Gaumen die Sonne auf – trotz des kühlen Herbstwetters auf der Terrasse. Der Wein ist auch leicht gekühlt bei hochsommerlichen Temperaturen ein Genuss. Selbst im Winter vor dem Kamin macht er einfach nur Spaß. Und er ist ein Wein, der sich unkompliziert trinken lässt.

In Noto gibt es den Besten

Den muss man nicht ehrfurchtsvoll siezen, zu dem kann man einfach Du sagen. „Das ist ein Nero d’Avola aus Noto, einer der besten überhaupt“, erklärt Giuseppe. „Der ist sehr beliebt bei meinen Gästen.“ Er ist nicht nur bei Giuseppes Gästen beliebt, der Nero d’Avola. Er erfreut sich auch international größter Beliebtheit – und zwar nicht nur der aus der Gegend um die wunderschöne Barockstadt Noto. Denn abgesehen von seinen schon genannten Vorzügen kommt der sizilianische Verführer auch noch zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt.

Weiterlesen im Buch: 

Italiens Weinwelten



Weinempfehlungen

Donnafugata 'Tancredi' Sicilia I.G.T. 2007

Bei den großen Weinen von Donnafugata stand der Tancredi immer im Schatten des so ungemein charmanten Mille e una notte. Er ist zwar etwas ruhiger und zurückhaltender, aber auf den zweiten Blick ein charmanter Wein zu einem angenehmen Preis. Geben Sie ihm etwas Zeit, nehmen Sie sich etwas Zeit ihn kennenzulernen. Sein Anmut, seine Eleganz können eine ganze Abendgesellschaft unterhalten. Auch die Herrn vom Gambero Rosso haben beim aktuellen Jahrgang ganz hoch in die Sterne gegriffen.

Baglio di Pianetto Nero d'Avola


Auf ein wahrlich aufregendes, schillerndes Leben kann die große italienische Unternehmerpersönlichkeit Conte Paolo Marzotto zurückblicken. Hineingeboren in eine Familie, die bereits im 19. Jahrhundert eine große Textildynastie aufgebaut hatte, war er in den 50er Jahren erfolgreicher Ferrari-Rennfahrer, übernahm dann die Leitung des Konzerns und war als Eigentümer von Modellabels wie Valentino, Missoni und Hugo Boss einer der big player im Modebusiness. In der Weinregion Veneto aufgewachsen, hatte sich die Familie schon immer auch dem Weinbau gewidmet und Pinot grigio wäre heute vermutlich noch eine unbekannte Rebsorte, wenn nicht Graf Marzotto diesen Wein Anfang der 80er Jahre mit gigantischem Erfolg in den USA promotet hätte. Schon als Kind hat Marzotto Sizilien
in Familienurlauben kennen und lieben gelernt und so war es nur folgerichtig, dass er sich nach seinem altershalben Ausscheiden aus dem Firmenimperium rein privat mit Baglio di Pianetto ein wunderschönes Weingut in Sizilien aufgebaut hat.
Mit knapp 400.000 Fl. gehört Baglio di Pianetto eher zu den Kleinen auf Sizilien, in Qualität, Auftreten
und Philosophie allerdings zu den Führenden.

Highlights Sizilien: Die 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten

 
Vom quirligen Palermo über die Strandperle Cefalù bis zum antiken Syrakus kann Sizilien nahezu jedes Urlaubsvorhaben bedienen: Es erfreut Badebegeisterte gleichermaßen wie Kulturinteressierte, Abenteurer ebenso wie Ruhesuchende. Und die feurige Welt rund um die Vulkane Ätna, Stromboli und Vulcano fasziniert jeden. Überdies bietet dieser Reiseband viel Wissen über griechische Tempel, römische Theater und spätbarockes Welterbe.




Quelle:: http://www.weinfunatiker.net/nero-d-avola-ist-der-star-auf-sizilien/

Dienstag, 8. Oktober 2013

Chinas Weinmarkt befindet sich im Wandel

Wenn von Weinländern die Rede ist, denkt der Genießer an Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, Kalifornien und auch Südafrika. China wird ihm wohl nicht unbedingt in den Sinn kommen. Lange Zeit galt das Land der Mitte lediglich als Importeur von französischem Wein. Doch China steht an einem Wendepunkt.

© sxc.hu/irum

China reduzierte in den letzten Jahren seine Importe von teurem Bordeaux. Grund dafür ist zum einen die neue politische Richtung, die der Generalsekretär und Staatspräsident Xi Jinping einschlägt, zum anderen sind es wohl die Erfahrungen der letzten Jahre und das geschwächte Wirtschaftswachstum. Xi Jinping fordert die Elite des Landes dazu auf, einen weniger dekadenten und verschwenderischen Lebensstil zu führen, worunter auch der Kauf teurer Rotweine fällt. Die wirtschaftliche Lage Chinas tut darüber hinaus ihr Übriges. Es ist ein Trend zu beobachten, dass Weinsammler aus dem Land der Mitte vermehrt Wert auf das Preis-Leistungsverhältnis legen und den Markennamen weniger Beachtung schenken. 2010 mussten viele Chinesen erleben, wie die Preise ihrer teuer ersteigerten Top-Bordeaux-Weine kurz nach dem Kauf in den Weinkeller fielen.

Zahlen, Daten, Fakten

2012 wuchs der Importmarkt in China trotzdem noch um zehn Prozent, was jedoch im Vergleich mit den Vorjahren, als der Markt noch jährlich um etwa 32 Prozent anstieg, wenig ist. Doch auch 2012 konnten fast alle Exportländer Zuwachsraten in China verzeichnen – bis auf Deutschland, die 4,6 Prozent weniger exportierten.
Weiterlesen: http://www.vicampo.de/magazin/das-weinland-der-mitte/

2010er Changyu Cabernet d Est 


  • Gernischt ist unverkennbar China mit willkommenem französisch-österreichischen Hintergrund: vom Österreicher Freiherr von Babo nach China gebracht. Wahrscheinlich eine Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Ein Wein voller Frucht mit Aromen von Cassis, Brombeeren, Kirschen, Kräuter, erdige Noten und Weissdorn. Am Gaumen saftig, mittelgewichtig, zarte Bitternoten, feinwürzig, viel Frucht, samtig, charmant und mit schönem Nachhall.
  • Rotwein
  • Land: China / Region: Ningxia
  • Rebsorten: Cabernet, Gernischt



Weitere Weine aus China finden Sie hier


Sonntag, 6. Oktober 2013

Riesling Lounge Frankfurt


Im Zarges Restaurant in Frankfurts berühmter Fressgass' wurde die erste Riesling Lounge Hessens eröffnet. Die auf Initiative des Deutschen Weininstituts ins Leben gerufene Lounge hält für die Gäste neben Top Riesling-Weinen 400 weitere hervorragenden Weinen aus den deutschen Weinanbau­gebieten bereit.

Auswählen kann man alle Weine ganz komfortabel über ein iPad, oder Smartphone, das im Zarges Restaurant als interaktive Weinkarte fungiert (Bildergalerie). Durch diese brandneue Anwendung werden die verfügbaren Weine und Jahrgänge in Echtzeit aktualisiert und sind überall mit der „Zarges App“ abrufbar.
„Mit unseren Riesling Lounges wollen wir die Weinfreunde in wichtigen Metropolen auf den Facettenreichtum unserer deutschen Vorzeigerebsorte aufmerksam machen und zum entspannten Genießen in angenehmer Atmosphäre einladen“, erläutert DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.  Für die Geschwister Birgit und Hans-Peter Zarges, geht ihr Haus mit dem deutschen Riesling nicht einfach nur eine Partnerschaft sondern eine perfekte Symbiose ein: „Die exklusiv gestaltete Lounge eignet sich als ein intimes Refugium der Muße und Besinnlichkeit oder aber als ein perfekter Hort für ausschweifende Festivitäten. Hessens erste Riesling-Lounge ist eine multifunktionale Oase, um den König der Weißweine angemessen zu würdigen.“
Unser Bild zeigt von links: Ernst Büscher, Winzer Friedrich Becker vom gleichnamigen Weingut in Schweigen, Birgit Zarges,
                           Daniel Wagner, Weingut Wagner-Stempel, und Hans-Peter Zarges.
Gute Stimmung bei der Eröffnung der ersten Riesling-Lounge im Frankfurter Restaurant Zarges. Unser Bild zeigt v.l.: Ernst Büscher, DWI, Winzer Friedrich Becker, Birgit Zarges, Winzer Daniel Wagner und Hans-Peter Zarges.
Um der Riesling-Lounge auch den entsprechenden Rahmen bieten zu können, hat man für die Gestaltung der Räumlichkeiten den renommierten Pariser DesignerJacques Garcia gewonnen, der unter anderem das „Hotel Costes“ in Paris entworfen hat. Die Lounge bietet ausreichend Platz für bis zu 46 Personen. Sie ist ab sofort für Veranstaltungen und Events buchbar.
Die Riesling Lounge im Restaurant Zarges ist montags bis samstags von 11:00 – 00:00 Uhr geöffnet und bietet zu den angebotenen Weinen durchgehend warme Küche an. Die Qualität der Speisen und Getränke wird von den wichtigsten Restaurant-Führern seit Jahren mit hohen Auszeichnungen bewertet. So wurde das Zarges Restaurant seit Jahren von dem „Guide Rouge“, dem deutschen Michelin Führer, als einziges Restaurant in Frankfurt, mit dem „BIB Gourmand“ für die Küchenleistung und der Traube für eine der besten Weinkarten Deutschlands ausgezeichnet.
Am Eröffnungsabend präsentierten die Winzer Friedrich Becker vom gleichnamigen Weingut in Schweigen an der Südlichen Weinstraße und Daniel Wagner vom rheinhessischen Weingut Wagner-Stempel, ihre Weine.
Unter der Leitung von Restaurantleiter und Sommelier Bjoern Zimmer werden in der Riesling-Lounge unter anderem monatliche Wein-Salons mit deutschen Winzern präsentiert. Den Beginn macht im Dezember der renommierte Winzer August Kesseler aus dem Rheingau, gefolgt von den Weingütern Knipser, Dönnhoff, Prüm und vielen anderen Top-Betrieben. An diesen Abenden sind die Winzer jeweils persönlich anwesend und präsentieren, im Dialog mit Sommelier Bjoern Zimmer, ihre Weine als Begleitung zu einem abgestimmten 5-Gang-Menü.
Weitere Informationen gibt es ab sofort auf der täglich aktuellen Website: www.zarges-frankfurt.com.



30% Rabatt Chianti aus dem Chianti Classico!


Donnerstag, 3. Oktober 2013

Barbaresco zum Traumpreis - Malgra Barbaresco Monciraldo DOCG 2008


Dieser Wein zieht den Genießer in den Bann und gehört mit Sicherheit in den Kreis der großen Weine des Piemont.
52% Rabatt Barbaresco aus dem edlen Piemont!

 Barbaresco aus dem edlen Piemont!
Mit seinem überragenden Bouquet nach getrockneten Feigen, Veilchen, Pflaumen und Weichselkirschen trumpft der edle Rotwein auf. Die Erwartungen nach der komplexen Nase sind hoch. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen wider und werden von köstlichen Mokka- und Gewürznoten komplettiert.
Mit seinem überragenden Bouquet nach getrockneten Feigen, Veilchen, Pflaumen und Weichselkirschen trumpft der edle Rotwein auf. Die Erwartungen nach der komplexen Nase sind hoch. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen wider und werden von köstlichen Mokka- und Gewürznoten komplettiert. Dieser Wein zieht den Genießer in den Bann und gehört mit Sicherheit in den Kreis der großen Weine des Piemont. Geistiger Vater des Weines ist übrigens kein Geringerer als Giuliano Noe, der 2005 vom Gambero Rosso zum "Weinmacher des Jahres" geadelt wurde.
Dieser Wein zieht den Genießer in den Bann und gehört mit Sicherheit in den Kreis der großen Weine des Piemont. Geistiger Vater des Weines ist übrigens kein Geringerer als Giuliano Noe, der 2005 vom Gambero Rosso zum "Weinmacher des Jahres" geadelt wurde.

Jetzt hier zum Sonderpreis von 10,99 € bestellen:
Zum Ebrosia Onlineshop

4x Gratis Geschenke: Vorteils-Weinpakete vom Sommelier!
Ihre Vorteile bei ebrosia Folge uns auf Facebook Folge uns auf Google+
  • Alle unsere Weine sind vom Sommelier geprüft!
  • Blitzschnelle Lieferung: Versand in der Regel noch am selben Tag!
  • GOGREEN: Alle Pakete werden klimaneutral versendet!
  • Unser Webshop wurde vom EHI geprüft und zertifiziert!
  • Sie genießen ein 1-monatiges kostenloses Rückgaberecht!
  • Bestelltelefon: 01805 - 589 100* (Mo-Fr 8-19 Uhr)
    * 14 ct/min vom dt. Festnetz, max. 42 ct/min aus dem Mobilfunknetz

Zertifikat bvh/EHI Geprüfter Online-Shop anzeigen
ebrosia Ausgezeichnet von Der Feinschmecker
Impressum
ebrosia GmbH + Co. KG, Wilhelm-Conrad-Röntgen-Str. 2, D-04509 Delitzsch
Amtsgericht Leipzig, HRA 13567, Geschäftsführer Rüdiger Kleinke
Telefon 034202 - 30 90 0, Fax 034202 - 30 90 15, kundenservice@ebrosia.de, www.ebrosia.de
Für den Versand im Inland erheben wir für Versand und Transport eine Kostenpauschale in Höhe von 6,95 EUR. Diese Kosten entfallen bei einem Auftragswert über 150,- EUR. Damit Ihr Wein sicher bei Ihnen ankommt, benutzen wir besonders sichere Versandkartonage. Sollten wider Erwarten doch Transportschäden auftreten, leisten wir - da das Gesetz uns das Transportrisiko in jedem Fall zuweist - unkompliziert Ersatz. Unsere gesamten Auftrags- und Lieferkonditionen finden Sie in unseren AGB's: www.ebrosia.de/agb
Sie können jederzeit einer Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke - auch soweit diese ohne Einwilligung zulässig ist - widersprechen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Falls Sie künftig keine Informationen von ebrosia wollen oder Sie den Newsletter in einem anderen Rhythmus bekommen wollen, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link: Newsletter-Empfang ändern
Über uns | Rückgaberecht | Lieferhinweise | Datenschutz | AGB | Kontakt | Impressum