Follow by Email

Mittwoch, 10. Oktober 2012

MADEIRA – Die besondere Degustation in Köln



2012-10_madeira1
Madeira Malvasia (Foto: Madeira Wine Institut)
DEUTSCHLAND (Köln) – Satte, beeindruckende Farben, die von goldgelb bis bernsteinfarben reichen, sowie betörende Aromen, die ein reiches, harmonisches Bouquet verschiedenster Düfte bieten: Vanille, Karamell, Curry, Trockenfrüchte, Feigen, Zimt. Dies sind einmalige Geschmackserlebnisse, die auf einer Inselgruppe im Atlantik wachsen, deren Name für einen ganz besonderen Wein steht: Madeira!
Madeiras “fortified wines” (“aufgespritete” Weine), deren natürlicher Alkoholgehalt durch Brandy oder neutrale Spirituosen erhöht wird, erfreuten sich in Nordeuropa Jahrhunderte lang großer Beliebtheit, und obwohl sie im 21. Jahrhundert etwas aus der Mode gekommen sind, haben sie immer noch einen hohen wirtschaftlichen Stellenwert für die 1100 Kilometer südwestlich von Lissabon gelegene portugiesische Insel.
Nun kommen erstmals eine Auswahl von Erzeugern der Insel Madeira nach Köln. Die Verkostung, organisiert vom Madeira Wein Institut und unterstützt von der Sommelier Consult, bietet Weinliebhabern einzigartige Weine mit unterschiedlichem Restzuckergehalt.
Die Madeira-Weine bestehen aus den Rebsorten Sercial, Verdelho, Boal, Malvasia, zunehmend aber auch aus Tinta Negra – vorgestellt von den Madeira-Weinhäusern Madeira-Weinhäuser Blandy’s Madeira, Henriques & Henriques, H.M. Borges, Justino’s Madeira Wines und Vinhos Barbeito.
Die freie Degustation im Kölner Dorint Hotel am Neumakrt ist sowohl für Neueinsteiger, aber auch aufbauend für all jene konzipiert, die Madeira-Weine schon kennen. Die fünf anwesenden Produzenten repräsentativen einen aussagekräftigen Querschnitt typischer Maideira-Weine – parallel dazu werden kulinarische Spezialitäten zur Verkostung angeboten. (red.yoopress)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen