Follow by Email

Montag, 1. Oktober 2012

Weingut Ankermühle

Weingut Ankermühle
Birgit Hüttner
Kapperweg 
65375 Oestrich-Winkel
Tel: 06723-24 07
Fax: 06723-88 86 75
Eine Betriebswirtin als Inhaberin, ein ehemaliger Flugzeugelektriker und Marketing-Experte an ihrer Seite und ein Ex-Rennradsportler als Kellermeister. Was dabei herauskommt wenn man die Charaktere zusammenbringt? Eines der erfrischendsten Wein-Projekte des Rheingaus! Direkt unterhalb des großen Rheingauer Schloss Johannisberg schmiegt sich die Ankermühle in den Hang. Früher eine Getreidemühle, heute ein Startup-Weingut und Slow Food Restaurant: Was sich in 600 Jahren nicht alles ändern kann! Für den Wein-Stil des Hauses, das hauptsächlich Riesling, aber auch ein wenig Spätburgunder produziert, ist Jörn Goziewski als Kellermeister verantwortlich. Und der von dem ehemaligen Radsportler eingeschlagene Weg begeistert mit Klarheit und Brillanz die Weinwelt. Man setzt auf konsequent nachhaltige Arbeit, im Weinberg wie im Keller, es wird streng nach ökologischen Richtlinien produziert und das zahlt sich aus. So sind die Weine des önologischen Naturtalents Jörn Goziewski immer herrlich unverfälscht und strahlend klar.


Das Lokal

Küchenchef Marc Oertel wird inspiriert durch seinen Kräutergarten und die ursprünglichen Produkte, die rund herum um die Ankermühle wachsen. Er präsentiert eine hochwertige, natürliche Küche. Er strebt nicht nach Sternen, sondern danach, alte Gerichte und alte Rezepte neu zum Leben zu erwecken.
Hier werden nicht nur Saucen, Dips, Kartoffelsalat und Spätzle noch selbstgemacht., sondern sonntags gibt es auch noch den traditionellen „Sonntagsbraten“ mit Klößen oder einen Frischlingsbraten vom Wollschwein.

Die Karte wechselt nach Angebot und Saison.
Im Frühsommer läßt man sich Sauerampfer-Mousse schmecken, gefolgt von einem Weinschaumsüppchen mit Borretschöl.
Bei den Hauptgerichten darf der Spargel nicht fehlen, aber auch das Grünkernrisotto oder Nudeln mit Sauerampfer-Schmand gefallen.
Wer sich nicht entscheiden kann, bestellt die „Ankermühle Küchentour“, kalte und warme Leckereien in wahlweise zwei oder drei Gängen.

Eigene Produkte sind u.a. Quitten und Birnen; ganz besonders zu erwähnen sind die 14 eignen Walnussbäume aus deren Nüssen Marc Oertl schwarze Walnüsse, schwarzen Walnuss-Sirup und Speisen mit Nüssen gestaltet.

Das Fleisch kommt vom Fleischhof Bayer aus dem Rheingau. Das Brot wird extra nach Rezeptvorgaben von Birgit Hüttner von der Bäckerei Faust Rheingau gebacken. Der Käse stammt von der Bergkäsestation in Wiesbaden (bio-zertifiziert) und die Lachsforellen kommen aus dem nahegelegenen Wispertal.

Ganz unverkennbar ist die Handschrift von Marc Oertl beim Gebrauch der vielen Kräuter wir z.B. Sauerampfer, Lavendel, Rosen- und Borretschblüten, Löwenzahn und Ringelblume.

Die angebotenen Weine stammen überwiegend aus dem Weingut selbst. Die Weine von Weinmacher Jörn Goziewski werden künftig sicher von sich hören lassen!

Weine und Küche wurden aktuell mehrfach ausgezeichnet.

Besonders angenehm fällt das kompetente, freundliche und durchaus auch humorvolle Servicepersonal auf.

http://www.ankermuehle.de/fileadmin/images/downloads/VivArt_WI_RH_03_2012_RZ_16-17_Doppelseite.pdf

Besonderheit

* Tagungen in den Tagungsräumen unterm neu renovierten Dach
* Die von Birgit Hüttner mit viel Liebe und Geschmack ausgerichteten Events rund um das Weingut (siehe Website; es wird auch ein Newsletter per EMail angeboten)
* „Hochzeitsfeiern in der Natur“ rund um den Teich
* Familienfeiern im Kaminzimmer


Weintipp

Ankermühle 'Gabriel' Riesling trocken 2010

Ökologischer Anbau, das bedeutet natürlich, dass auf moderne Hilfs- und Zusatzstoffe verzichtet wird. Die Trauben werden darum ausschließlich mit weinbergseigenen Hefen vergoren. Bei der Vinifizierung hat sich der Kellermeister ausgetobt: Zur Hälfte wurde der Wein in Edelstahltanks ausgebaut, zur anderen Hälfte im Stückfass, also im Holz. Das verleiht dem Riesling zusätzliche Würze und Dichte. Abgefüllt wurde der trockene Wein im August 2011.
Ankermühle 'Gabriel' Riesling trocken 2010
Auch als Kellermeister darf man sich mal so richtig austoben. Jörn Goziewski hat den Gabriel zu seiner „Spielerei“ erklärt und einen Wein geschaffen, der uns bei der gemeinsamen Verkostung einfach begeistert hat. Der Riesling trocken 2010 wurde je zu einer Hälfte im Edelstahltank und im Stückfass ausgebaut, also einem 1.200l-Fass. Diese Vorzugsbehandlung steht ihm hervorragend, denn so verfügt der Wein nicht nur über eine saftige Frucht, eine feine Mineralik und die geliebte, blendende Säure. Nein, ihm wurde auch noch eine würzig-cremige Seite mit auf den Weg gegeben. So bekommt man bei der Ankermühle für unfassbar kleines Geld einen gehaltvollen, schmelzigen Riesling, den man kaum absetzen möchte. Der absolute Favorit unserer internen Weinprobe und einer der größten Sieger in Sachen Preis-Genuss-Verhältnis, die wir je im Glas hatten. Wir können uns nur der Lobhymne von Captain Cork anschließen!

http://www.ankermuehle.de/fileadmin/downloads/vernetzt-GORDELIK_01.pdf



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen