Follow by Email

Dienstag, 24. September 2013

Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim

Wer im Bad Dürkheimer Stadtteil Ungstein unterwegs ist, sollte sich einen Blick in den Keller des Weinguts Wolf nicht entgehen lassen – das beinahe 100 Jahre alte Sandsteingemäuer beherbergt nicht nur alles, was in einen gut ausgestatteten Keller gehört, sondern hält hinter jede Ecke eine Überraschung bereit!
So gelangt man vorbei an Barriquefässern zunächst in den „Spiegelsaal“, eine mit opulenten Spiegeln und warmen Rottönen gestaltete Lounge direkt im Weinkeller! Und es geht noch weiter, denn der Weg führt weiter durch das Flaschenlager, vorbei an Rüttelpulten, an denen der gutseigene Sekt reift, in ein wahres Kleinod: Mit viel Liebe zum Detail wurde ein geräumiger Gewölbekeller in einen herrschaftlichen Saal mit vielen gemütlichen Ecken verwandelt!
DSC_0221
Die Gestaltung des Kellers ist das Werk von Marta Wolf. Die Frau von Besitzer Michael Wolf hat hier ihrer kreativen Energie freien Lauf gelassen und so das perfekte Ambiente für besondere Veranstaltungen geschaffen: Bis zu 80 Leute finden im Keller Platz, wo während der Hochsaison schon mal mehrere Weinproben täglich stattfinden. Diese hält der Winzer selbst und bringt so Gruppen aus nah und fern seine Weine näher.
Der Familienbetrieb besteht seit über 200 Jahren und bewirtschaftet heute rund 14 Hektar Rebfläche rund um Ungstein. Das herrschaftliche Anwesen am Ortsausgang Richtung Kallstadt, unter dem sich der weitläufige Keller verbirgt, konnte die Familie 1977 erwerben, nachdem Jahre zuvor die frühere Winzergenossenschaft Honigsäckel mit dem Winzerverein Herrenberg fusioniert war und das Haus frei wurde – ein wahrer Glücksgriff! Das Gebäude beherbergt nicht nur das Weingut, sondern auch das Restaurant Honigsäckel, das weitere Veranstaltungsräume und natürlich die passenden Speisen zu den Wolf’schen Weinen bietet.
Wolf
Die Weine stammen zu großen Teilen aus traditionellen Toplagen wie dem Herrenberg und dem Weilberg. Im Keller lässt Michael Wolf seinen Weinen gerne Zeit – schließlich seien sie Naturprodukte, die einfach nicht nach Termin auf die Flasche gebracht werden könnten. Das Sortenspektrum beschränkt sich auf 10 Rebsorten, wobei der Riesling traditionellerweise an der Spitze steht. Dazu passt auch die Weinempfehlung des Winzers: Der „lupus white“ ist ein trockener Riesling vom Ungsteiner Weilberg, der schon durch seine fruchtige Nase überzeugt! Übrigens gibt es die Linie „lupus“ auch als Rotweincuvée „lupus black“ – am besten gleich beide probieren!
Ein Post von Janina ( Dürkheimer Weinprinzessin 2012/13)


Die besten Weinmacher der Pfalz: Herausragende Weingüter und Genossenschaften im Portrait 


Herausragende Weingüter und Winzergenossenschaften werden in dem kompetenten Wegweiser für Weinfreunde exzellent beschrieben. Im Weinbaugebiet Pfalz gibt es so viele hervorragende Weinmacher (selbstvermarktende Winzer und Genossenschaften), dass nur die wenigsten Weinfreunde alle kennen, geschweige denn deren beste Produkte schon einmal probiert haben. Dieses Buch will all jene ansprechen, die mehr über ihren Hauswinzer, über andere Weinproduzenten und über Erzeugergemeinschaften wissen wollen: Wie sie im Weinberg und im Keller arbeiten, welche Weinphilosophie sie verfolgen, wie ihr bisheriger Weg nach oben verlief und welche Ziele sie noch haben. Auf viele Fragen gibt das Werk Antwort: kurz, sachlich und kompetent. Ein Buch über die besten pfälzischen Weinmacher gab es in dieser Form bisher noch nicht, insofern füllt es eine Lücke.



Stuart Pigotts Weinreisen: Pfalz: Pfalz - Weine - Winzer - Weinlandschaften [Taschenbuch]


Willkommen im Paradies! 
Die Pfalz der Garten Eden des Weins. Entlang der Deutschen Weinstraße wachsen bei mediterranem Klima und auf fruchtbaren Böden fast alle großen Rebsorten der Weinwelt. Trotz dieser Vielfalt findet sich hier wie in sonst keinem anderen deutschsprachigen Weingebiet ein starkes Bewusstsein für regionale Identität. Die pfälzische Seele, die Offenheit Charakterstärke und Lebenslust vereint, erschließt sich auch über den explosiven, fruchtigen Wein, dessen Höhenflug schier unendlich scheint. 
»Stuart Pigotts Weinreisen« Pfalz bietet: die bedeutendsten Winzer, ihre Spezialitäten und Neuentdeckungen repräsentative Weinempfehlungen Hotel- und Restaurantvorschläge Ausflugstipps illustrierte Reliefkarten und detaillierte Lagekarten 
Mit Fotografien von Andreas Durst




Riesling-Leichen: Wein-Krimis 


Die Weinregionen Pfalz und Rheinhessen sind fast zu schön, um wahr zu sein. Aber auch hier trügt oft der helle Schein und so mancher Wingert birgt ein tödliches Geheimnis in sich. Begeben Sie sich mit bekannten Autorinnen und Autoren der Region auf eine Weinreise der anderen Art und lernen Sie nicht nur den Riesling von einer ganz neuen Seite kennen. Erleben Sie, wie gefährlich es sein kann, wenn ein blutiges Rebmesser einen alten Familienzwist entscheidet, ein Blind Date im Weinkeller stattfindet, eine Weinprobe einen haarsträubenden Verlauf nimmt, die Oma im Maischebottich landet oder ein Entspannungsseminar im Weingut aus dem Ruder läuft. Ein Lesegenuss: fruchtig, finessenreich, filigran - und rabenschwarz im Abgang!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen