Follow by Email

Samstag, 14. Dezember 2013

Sensationeller Napa Valley Cabernet: Beringer Cabernet Sauvignon 'Knights Valley' 2010

"This is a serious wine for the money!", schreibt Robert Parker's Wine Advocate über die 2010er Edition des Beringer Cabernet Sauvignon 'Knights Valley'. Und bringt damit eine der ganz großen Qualitäten dieses großen, alten kalifornischen Weinguts auf den Punkt. Denn wer in den letzten Jahren die Preis-Entwicklung echter Napa-Valley-Cabernet Sauvignons mitverfolgt hat, dem ist bisweilen die Lust auf diese zugegeben großartigen Weine vergangen. Schön das Beringer hier auf dem Teppich bleibt und uns damit das Vergnügen eines waschechten Napa-Cabs beschert, ohne dass man bei jedem Schluck das Portemonnaie weinen hört.

Beringer Cabernet Sauvignon 'Knights Valley' 2010

Und der Wein - ein wahrer Cabernet Sauvignon-Beau - zeigt auf eindrucksvolle Art, was in ihm steckt. Dem dunklen, fast schwarzen Violett folgt ein strammes Bouquet mit üppigen Beerennoten (Blaubeeren, Schwarze Johannisbeeren, Brombeeren), exotischen Gewürzen (Sternanis, Süßholz, Muskatnuss), leichten Anklängen an eingekochte Kirschen und reifen Pflaumen und eine überraschend frische mineralische Note (Graphit). Am Gaumen wie aus dem Bilderbuch eine Napa-Cabs mit sanften, aber präsenten Tanninen, ungemein saftiger Furchtdichte, fein dosiertem Holz und jenem unwiderstehlichen schwarzbeerigen Nachhall, den es so fokussiert nur bei kalifornischen Cabernets gibt.
Der Wein weist jetzt schon die Verführungskraft eines Latin Lovers auf, doch wer der widersteht, kann auch noch 5-8 Jahre zuwarten.



Beringer Cabernet Sauvignon 'Knights Valley' 2010 ist eine Cuvée aus 93% Cabernet Sauvignon, 4% Merlot und 3% Cabernet Franc und stammt von einem der ältesten Weingärten von Beringer, der bereits Mitte der 1960er Jahre erworben wurde und in St.Helena beheimatet ist. Die erste Edition 'Knights Valley' kam 1974 auf den Markt, der Wein gilt als Archetyp eine Napa-Valley-Cabs! Die Lese der unterschiedlichen Parzellen zog sich vom 30.September bis zum 5.November hin, ein Hinweis auf die sehr unterschiedlichen Kleinklimate in Napa. Nach der Handlese, langer Mazeration und malolaktischer Gärung reiften die einzelnen Parzellen 15 Monate in französischen Nevers-Barriques davon 34% neu. Die besten Fässer wurden dann zum Knights Valley assembliert.

 

Das Weingut

Es waren zwei Mainzer Brüder – Jacob und Frederick Beringer – die 1876 den Grundstein für eine beispielslose Erfolgsgeschichte legten. Denn die beiden waren zwei der Pioniere im Napa Valley und erkannten schon damals das großartige Potenzial mit den fruchtbaren Böden, dem exzellenten Klima und perfekten Temperaturen. Und so begannen sie ganz unbescheiden mit einem 87 ha großen Weingut bei St. Helena, das noch heute unter Reben steht und das Herzstück des Weinguts Beringer ausmacht, das mittlerweile zu einem der größten Erzeuger in Kalifornien aufgestiegen ist. Schon früh arbeite man bei Beringer mit modernen Marketing-Methoden, so gab es bereits 1934 den ersten Wein-Tourismus und auch die Anziehungskraft von Hollywoodstars wie Carole Lombard und Clark Gable, die 1940 das Weingut besuchten und einen regelrechten Boom auslösten, machte man sich zu nutzen. Das Portfolio ist typisch für einen großen amerikanischen Weinerzeuger, so unterscheidet man Private Reserve, Single Vineyards, Distinction Series, Regional Estates, Founders' Estate, Classics & Sparkling, Los Hermanos und Modern Heritage. Für den europäischen Weinfreund sind natürlich die Top-Linien am interessantesten, denn diese sind von einzelnen Lagen, die unter Namen Beringer gehandelt werden. Auch in puncto Kultur ist Beringer aktiv, so gilt das liebevoll restaurierte 'Rhine House' als Musterbeispiel für Viktorianische Architektur.

 
 
Mehr Infos zu Beringer und seinen Weinen hier klicken
 
 
 
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor . Dallmayr Weihnachtsgutschein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen