Follow by Email

Samstag, 21. Juli 2012

Winzer des Monats: Axel Neiss



Seit 1959 führte Ludi Neiss erst allein später mit seiner Frau Christine das Weingut, welches zur damaligen Zeit zusätzlich noch Ackerbau betrieb. In den siebziger Jahren wurde komplett auf Weinbau umgestellt, und sich der Pflege der Weinberge verschrieben.

In der nunmehr fünften Generation übernahm 1997 Sohn Axel Neiss nach einer Ausbildung zum Winzer, dem Abschluß eines Oenologie-Studiums in Geisenheim sowie mehreren Auslandsaufenthalten das Weingut. Seitdem sind grundlegende Modernisierungen vollzogen worden: Hinzunahme von besten Lagen im Gebiet, Umstellung der Weinberge auf klassische Rebsorten, sowie veränderte Arbeitsweisen im Weinberg und Keller, welche immer wieder der Qualitätsförderung der Weine dienen.

Die sechste Generation der Familie wächst inzwischen heran. Max, Julian und Anton lassen uns hoffen, dass das Weingut Neiss auch in fernerer Zukunft mit Leidenschaft und Enthusiasmus weitergeführt wird.


Unser Weintipp:



2009 Spätburgunder & Cabernet Sauvignon trocken "vom Kalkstein"

Einen guten Winzer zeichnet aus, Traditionen zu respektieren und dennoch immer wieder Neues zu probieren. Axel Neiss ist so Typ. Seine Spätburgunder sind legendär und doch hat es ihn gereizt, einen Weg zu beschreiten, den noch nicht viele vor ihm gegangen sind, nämlich Spätburgunder und Cabernet Sauvignon zu einem Wein zu vermählen. Das Ergebnis ist grandios: Der Wein duftet sehr einladend nach Mandel und Butter, am Gaumen Noten von Preiselbeere, Karamell und - verglichen mit einem reinen, im Barrique ausgebauten Spätburgunder - eben jene Würze, die ein guter Cabernet Sauvignon mitbringt. Diesen Weg gehen wir mit - jederzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen