Follow by Email

Dienstag, 22. Oktober 2013

Kalle im Wingert

In Rheinhessen gibt es nicht nur mehrere Kinderwingerte. Aus Rheinhessen kommt auch das einzige Kinderbuch über den Beruf des Winzers und dessen Veränderungen. Zehn Jahre war das Buch vergriffen, nun ist im Leinpfad Verlag die dritte Auflage in neuer Ausstattung erschienen.



Mias Opa Erwin ist Winzer und ihr neuer Klassenkamerad Kalle kommt aus Berlin in ein rheinhessisches Weindorf. Natürlich hat er keine Ahnung vom Weinbau oder vom Leben auf dem Land. Mit Mia und ihrem Opa erlebt er ein Winzerjahr. Rebschnitt, Rebenanbinden, Düngen, Bodenlockerung, Ausbrechen, Spritzen, Wingertshut, Weinlese, Keltern, Weinfeste, Gärung, Filtern, Abfüllen, Konfektionieren – bei all diesen Arbeiten ist Kalle dabei und darf auch mal mithelfen und das eine oder andere Glas Traubensaft trinken. Die Autorinnen liefern zu den einzelnen Themen allerhand fundierte Informationen, verpacken diese kindgemäß in eine pfiffige Geschichte, die mit einer Weinlieferung nach Berlin beginnt und auch dort mit einer weiteren endet. So erfahren die Leser zwischen 7 und 12 Jahren, welche Arbeiten das Jahr über im Weinberg oder im Keller zu tun sind.

Anhand alter Fotos erklärt Opa Erwin auch, wie diese Arbeiten früher ohne maschinelle Hilfe erledigt wurden. Die meisten Doppelseiten sind so konzipiert, dass die Kinder auf einer Seite auf einem historischen Foto sehen, wie es früher war, zum Beispiel die Weinlese von Hand mit der ganzen Familie und vielen weiteren Helfern, und auf der anderen Seite die farbige Illustration mit dem heute überwiegend eingesetzten Vollernter. Oder das Pflügen mit dem Pferd, das heute ein Weinbergschlepper erledigt.

Die lebendigen Texte haben die beiden Grundschullehrerinnen Antje Fries und Maike Müller geschrieben, die detailreichen Illustrationen hat die Erzieherin Carolin Klein gezeichnet. Alle drei stammen aus Rheinhessen und kennen die Arbeit in Winzerbetrieben aus eigener Anschauung.

Das Buch ist als Hardcover erhältlich und mit bedrucktem Vorsatzpapier ausgestattet und eine aufschlussreiche, unterhaltsame Lektüre für alle jungen Leute, die nicht gerade in einem Weingut aufwachsen.

Das sagen die Leser

Wunderschöne Idee gut umgesetzt

Das Kinderbuch "Kalle im Wingert" beschreibt in Wort, Bild und mit schönen alten Fotos das Leben und die Arbeit im Weinberg durch den Jahreslauf. Kalle kommt aus Berlin nach Rheinhessen und lernt Mia kennen, deren Opa Winzer ist. Gemeinsam schauen sie sich die Arbeit im Weinberg an, hören Geschichten von früher und helfen mit bei den verschiedenen Arbeiten.
Der lebendige Ton der Geschichte hat mich und meinen Sohn gleichermaßen begeistert und ganz nebenbei haben wir noch viel über die Arbeit im Weinberg gelernt.
Wunderschön für alle, die an Mosel, Rhein und in den anderen Weingegenden leben, aber auch für alle anderen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen