Follow by Email

Donnerstag, 7. November 2013

Wein des Monats: Manderschied Macrimus totalis Spätburgunder 2009


56% Rabatt Spätburgunder aus der Pfalz

Überzeugender Spätburgunder-Rotwein!
In den Rang der 800 besten Winzer nahm ihn 2010 das Magazin Feinschmecker auf. Das kann sich sehen lassen! Dabei ist die Geschichte dieses Winzers noch ganz jung.
Magazin Feinschmecker
Martin Manderschied ist ein junger, sehr bodenständiger Winzer aus Kapellen-Drusweiler in der Nähe von Karlsruhe. Im Jahr 2002 übernahm er das Pfälzer Traditions-Weingut seines Vaters und hat seitdem vieles neu erdacht und gemacht.
Seine ersten eigenen Weine sorgten auf Anhieb für viel Aufmerksamkeit. So darf der eher bescheidene junge Winzer sich heute mit 2 Sternen in Eichelmanns Weinführer schmücken und erhielt die Silberne Kammerpreismünze des Landes Rheinland Pfalz. Empfehlungen von Wein Gourmet und Weinwelt ließen ebenso nicht lange auf sich warten.
Von Anfang an hat sich Martin Manderschied über den vergleichsweise schlechten Ruf des deutschen Rotweins in der Welt geärgert und sich vorgenommen, einen deutschen Rotwein zu keltern, der die Weinfans endlich einmal überzeugt und vielleicht sogar verzaubert.
Martin Manderschied
Wir haben seinen Macrimus totalis verkostet und waren in der Tat hingerissen, was er da aus dem Zylinder gezogen hatte. Überzeugend vor allem mit seiner eleganten Frucht, der guten Struktur und den vollfruchtigen Aromen. In der Nase feine Erinnerungen an Himbeeren und Erdbeeren mit einem feinen Hauch duftender Rosenblütenblätter. Am Gaumen gibt sich der feine Spätburgunder überaus harmonisch, mit schöner Struktur und einem faszinierend fruchtigen Abgang. Ein sanfter Verführer, der Ihren Gästen mit Sicherheit ein Lächeln auf's Gesicht zaubern wird.
Für alle Liebhaber von gutem Spätburgunder ein Muss!
Auszeichnungen
2 Sterne Eichelmanns Weinführer
Die besten Weingüter in Deutschland 2010
Magazin Der Feinschmecker

qr-code-visitenkarte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen