Follow by Email

Mittwoch, 4. Juni 2014

Francis Ford Coppola Zinfandel 'Director's Cut' 2011

Ein Directors’s Cut ist die Filmversion, die sich der Regisseur wünscht, wenn ihm niemand reinredet. Das Kunstwerk in der ganz eigenen, unverfälschten Weise. Dass Francis Ford Coppola seine schönsten Weine so benennt, ist einleuchtend und überaus treffend. Besonders beim Zinfandel - der kalifornischen Rebsorte schlechthin - hat sein Weinmacher Corey Beck meisterhaft Regie geführt.
Spektakulär schon die blickdichte, violettschwarze Farbe dieses Blockbusters, da kommt die pure Freude auf. Auch das Bouquet dieses aufregenden Weines fasziniert mit üppigem Fruchtextrakt reifer Kirschen und Brombeeren, edler Würze mit Anis und Sandelholz und Fassnoten wie Edelschoko und Espresso. Auch im Mund diese intensive Aromatik, unglaublich präsent, herrlich wuchtig durch die satte Frucht und mit einem Abspann ausgestattet, der noch mal staunend macht.



Das Weingut

Francis Ford Coppola, wer kennt ihn nicht? Als einer der ganz großen Hollywood-Regisseure schuf er Filmlegenden wie ‚Der Pate‘, ‚Apocalypse Now‘, ‚Rumble Fish‘, ‚Bram Stokers Dracula‘ oder ‚Der Regenmacher‘, um nur einige zu nennen. Aber Francis Ford Coppola wurde auch schon früh Weinerzeuger, als er bereits 1979 einen Teil des ehemals weltberühmten Inglenook Estate im Napa Valley kaufte, das ihm heute ganz gehört und wieder unter dem alten Namen geführt wird.


Im Jahr 2010 eröffnete er die Francis Ford Coppola Winery in Sonoma County, ein typisches US-amerikanisches Gesamtkunstwerk mit Restaurants, riesigem Pool, Events, Movie Gallery, Boccia, Pavillon und vielem mehr, alles designt von seinem alten Weggefährten Dean Tavoularis, der Set-Designer des Films ‚Der Pate‘. Doch Coppola wäre nicht Coppola wenn es hier nur im Showbiz ginge, dafür ist der alte Film-Haudegen einfach zu professionell. Und so sind auch seine Weine, bei Fans und Kritiker gleichermaßen beliebt und geachtet, und auch hier gibt es - wieder typisch USA - eine ganze Range an verschiedenen Qualitäten. Angefangen über die Premiumweine ‚Francis Coppola Reserve‘, über den Flaggschiffwein ‚Archimedes‘, den ‚Eleanor‘, eine Hommage an seiner Ehefrau bis hin zu den weltbekannten ‚Director's Cut‘ ‚Director's‘ ‚Diamond Collection‘ und ‚Sofia‘, die seine Tochter macht. Bei den Rebsorten dominieren natürlich die Klassiker Kaliforniens wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Pinot Noir, Syrah, Cabernet Franc und Zinfandel, aber es gibt auch Riesling, Malbec und Petit Sirah. Als Önologen konnte man Corey Beck gewinnen, der 2012 den André Tchelistcheff ‚Winemaker of the Year‘ Award gewann, für die durchgängig überzeugende Qualität der Weine. Man sieht, auch bei seinen Weingütern führt Francis Ford Coppola eine glänzende Regie!


Der Wein

Francis Ford Coppola Zinfandel 'Director's Cut' 2011 ist eine Cuvée aus 78% Zinfandel und 22% Petite Sirah und stammt aus der Dry Creek Valley Appellation. Nach der Handlese wurden die Trauben sanft gepresst und danach in offenen Gärbottichen aus Edelstahl fermentiert, um die optimale Frucht-und Farb-Extration zu erreichen. Nach Abzug des Weines wurde er insgesamt 13 Monate in französischen und amerikanischen Barriques ausgebaut, davon 20% neu und 80% aus erster und zweiter Belegung.

Hier klicken um den Wein online zu bestellen


Für weitere Weine von Francis Ford Coppola hier klicken




Wein aus Kalifornien . Magazine im günstigen Abo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen