Follow by Email

Dienstag, 26. Februar 2013

Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan/ Ketschauer Hof


Datei:Ketschauer Hof.JPG
Das Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan ist ein Weingut in Deidesheim im deutschen Weinbaugebiet Pfalz. Das Weingut ist VDP-Mitglied; es produziert vorwiegend Rieslingweine, teils auch Weine aus Burgundersorten, auf einer Rebfläche von rund 49 ha, verteilt auf 20 Einzellagen.
Die aus Savoyen in die Pfalz eingewanderte Familie Jordan gründete 1718 das Weingut; Inhaber waren unter anderem Andreas Jordan (1775–1848), Ludwig Andreas Jordan (1811–1883), Abgeordneter des Frankfurter Vorparlaments und des Reichstages; Emil Bassermann-Jordan, Landrat und Mitbegründer mehrerer Banken; Ludwig Bassermann-Jordan(1869–1914), der das erste deutsche Weingesetz wesentlich beeinflusste und den Verband der Naturweinversteigerer (später VDP) mitbegründete; Friedrich von Bassermann-Jordan, Autor eines grundlegenden Werkes zur Geschichte des Weinbaus. Seit 2002 gehört das Weingut zur Unternehmensgruppe Niederberger, wie auch das Weingut von Winning und das Weingut Reichsrat von Buhl. 


Die Gutsanlage, der ehemalige Ketschauer Hof, besteht seit mindestens 400 Jahren. Das Anwesen wurde nach und nach durch Anbauten und Übernahme ehemals selbständiger Besitzungen von Nachbarn, wie beispielsweise der 1536 erbaute Keller der Ritter Eckbrecht von Dirmstein mit der Kellerkapelle (einst fürstbischöfliches Lehen) oder der Zehnthof des Fürstbischofs von Speyer (erbaut 1554) erweitert und unterirdisch mit den Hauptgebäuden verbunden. So sind über die Jahrhunderte weitläufige Keller und Gänge entstanden, die sich unter einem ansehnlichen Teil Deidesheims hinziehen. Das Wohnhaus des Ketschauer Hofs wurde von 1770 bis 1772 vom kurpfälzischen Hofbaumeister Franz Wilhelm Rabaliatti erbaut 1783 ließ Johann Peter Jordan schräg gegenüber vom Ketschauer Hof ein stattliches Anwesen mit Kellerei erbauen. Den Bauplatz hatte er auf dem Tauschweg von der Kirche erworben. 1848/49 wurde das Wohnhaus des Ketschauer Hofs unter der Leitung des Koblenzer Architekten Hermann Nebel erweitert und umgebaut.
Im Weingut ist über die Jahrhunderte auch ein Museum alter Weine entstanden. Angefangen mit einem 1706er und dem von Goethe im West-östlichen Divan besungenen „Elfer“ (1811 Forster Ungeheuer) enthält es lückenlos alle Jahrgänge seit 1880.
Die Weinbergslagen befinden sich in der Mittelhaardt, im Wesentlichen zwischen Ruppertsberg und Forst. Zu den Lagen zählen: Reiterpfad, Hoheburg (beide Rupperstberg),Paradiesgarten, Leinhöhle, Kieselberg, Hohenmorgen, Grainhübel, Langenmorgen, Kalkofen, Herrgottsacker (alle Deidesheim), sowie Ungeheuer, Freundstück, Kirchenstück, Jesuitengarten, Pechstein und Stift (alle Forst).
Bis 1996 wurde ausschließlich Riesling angebaut; heute sind es 90 Prozent Riesling und jeweils zwei Prozent der Rebsorten Chardonnay, Weissburgunder, Grauburgunder,Spätburgunder und Merlot.
Die Rieslinge werden temperaturkontrolliert in Stahltanks vergärt, bei den Spätlesen in großen Holzfässern mit anschließender Feinhefelagerung.

:: Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan ::

Ketschauer Hof

Der Ketschauer Hof liegt im Zentrum Deidesheims an der nach ihm benannten Ketschauerhofstraße. Er geht auf einen Adelssitz der Freiherren von Ketschau aus dem 14. Jahrhundert zurück. Das Wohnhaus wurde in den Jahren 1770–1772 vom kurpfälzischen Hofbaurat Franz Wilhelm Rabaliatti in einer schlichten, aber repräsentativen, vornehm wirkenden Barockarchitektur erbaut; die Originalpläne Rabaliattis sind noch erhalten. Das Gebäude wurde wenig später in den Koalitionskriegen und bei einem Brand 1815 beschädigt und zwischen 1816 und 1820 wieder aufgebaut. 1849 wurde das Gebäude vom Koblenzer Architekten Hermann Nebel umgebaut und erweitert.
Heute betreibt die Ketschauer Hof · Hotel & Restaurant GmbH, die zur Unternehmensgruppe Niederberger gehört, in dem Anwesen ein Hotel.


Weintipps

Die nachfolgenden Artikel sind erhältlich bei:


Vinexus.de - 4000 Weine aus aller Welt online bestellen

Bassermann-Jordan Riesling trocken 2012

Der Bassermann-Jordan Riesling trocken ist ein Riesling aus unserem Programm, bei dem wir sehr viel Wert auf die Frucht und die Zugänglichkeit des Weins legen. Er wird aus unseren Weinbergen in Ruppertsberg geerntet. Diese Lagen sind für ihre betonten und harmonischen Rieslinge berühmt.

Als Wein zeigt sich der Riesling sehr saftig und mineralisch. Speziell ausgewählt ist dieser Riesling ein Genuss pur oder aber auch als Tischwein ein guter Allrounder zur Vesper. Er passt zu jeder Gelegenheit und ist ein unkomplizierter Begleiter zu vielen Anlässen. Zeitlos modern begleitet er jedes Picknick und den Abend auf Terrasse und Balkon. Der Riesling auch fürs Barbecue.

Preis 8,50 €

Bassermann-Jordan Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett trocken 2012

Der Herrgottsacker befindet sich nördlich von Deidesheim am Hang des Haardt Gebirges und liegt zwischen der Mäushöhle und der Ortschaft Forst mit deren weltberühmter Lage Ungeheuer eingebettet. Hier entstehen Weine, die sich durch feine Frucht, eleganter Struktur und Klarheit auszeichnen.
Das Bukett des Bassermann-Jordan Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Kabinett erinnert an Feuerstein, Pfirsich und Aprikose. Der Herrgottsacker zeigt sich kräftig mit viel Charakter gepaart mit einer gut delikaten Säure. Durch seine schöne Mineralität und sein erlesenes Säurespiel passt er hervorragend zu Vorspeisen und Fischgerichten, aber auch zur regionalen Küche.

Bassermann-Jordan Riesling Sekt Brut

Der Bassermann-Jordan Riesling Sekt Brut ist ein sehr harmonisch ausdifferenzierter Sekt, der mit seiner dichten Frucht und einer feinen Herbheit begeistert. Die klassischen Rieslingaromen von weißen Pfirsichen gestalten den Geschmack des Sekts elegant und erwachsen.

Der Bassermann-Jordan Riesling Sekt stammt von Gewächsen, die auf Buntsandstein- und Lehmböden stehen. Nach einem Jahr der Gärung auf der Flasche wird er degorgiert und bekommt so seinen herben Hefetouch.

Preis 13,90 €


Weitere Deutsche Top Weingüter finden Sie auf: http://www.weinfunatiker.net/deutsche-top-weing%C3%BCter/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen