Follow by Email

Montag, 18. Februar 2013

Griechenland und Wein: Mount Athos Vineyard

Wein und Griechenland, man kann sich diesem Thema nicht ganz unvoreingenommen nähern. Selbst in der einfachsten Strandtaverne bei einem harzigwürzigen Glas Retsina kommt dem Weinfreund in den Sinn, daß sich an gleicher Stelle vor 2500 Jahren schon eine (Wein)Hochkultur mit technischem und kulturellem Raffinement entfaltete. So fand man auf Thassos zwei Marmorplatten aus dem 5. Jh. v.Chr. mit Inschriften, die sich auf Regularien zur Weinerzeugung und Weinhandel bezogen, neben der Besteuerung der Handel mit TraubenMost und Wein. Zur Kontrolle des Exports wurden die Amphoren mit Stempeln gekennzeichnet. Das älteste Weingesetz der Welt 

Griechenland - unerträglich ist die Arroganz, mit der Hellas in der Finanzfrage von deutscher Seite tituliert wurde und wird. Primitivster Populismus, niedere Instinkte weckend. Während wir hier noch in dicken Fellkostümen an Baumrinde genagt haben, gab es auf Kreta schon eine Hochkultur mit in jeder Hinsicht ausgefeilten Kulturtechniken. Auf der haben dann die klassischen Griechen und danach die Römer aufgebaut, Grundlegendes wurde durchs Mittelalter geschleppt, in der Renaissance schließlich wiedererweckt und für die europäische Neuzeit aufbereitet.
Insofern sind wir alle Kreter. Auch beim Wein. Die Minoischen Paläste waren von Weinbergen umgeben, eine der ältesten bekannten Weinpressen der Welt ist in Vathypetro auf Kreta gefunden worden, über 3.500 Jahre alt.
Ohne die Minoer kein Bordeaux, kein Moselriesling, kein Supertoskaner, kein Napa-Cab ...

Während ich dies schreibe, ist ein Roter der 10 € Klasse im Glas, der 2006 Mount Athos.

Ein Wein voller Intensität, der mit seinem faszinierenden Duft nach reifen Kirschen und Rosmarin die Sinne begeistert. Auf der Zunge präsentiert er sich kraftvoll und mit wundervollem Schmelz. Das Finale lässt schließlich die zahlreichen Sonnenstunden erahnen, welche die Trauben dieses Weines genossen haben. Längst ein Klassiker und Vorreiter einer ganzen Generation griechischer Spitzenweine.
Längst ist der Mount Athos von der einzigen Mönchsrepublik der Welt zur Weinlegende avanciert. Sein Duft lässt reife Kirschen, Blau beeren, würzige Kräuter, Röstaromen und einen Hauch Tannen zapfen an klingen.
Die Wein-Ikone vom Heiligen Berg 

Der Heilige Berg Athos liegt auf der östlichsten der drei Landzungen der Halbinsel Chalkidiki, im Norden Griechenlands. Die ersten Mönche siedelten sich dort im 8. und 9. Jhd.n.Chr. an. Der byzantinische Kaiser Basileios I. erklärte 885 n.Chr. den Heiligen Berg zur Enklave. Ein Jhd. danach erging das noch heute gültige Dekret, welches »Weichgesichtern«, d.h. Menschen ohne Bart wie Frauen und Kinder, den Zutritt verwehrt. In seiner Blütezeit im 15.Jhd. hatte Athos 40 Klöster mit 40.000 Mönchen. Heute ist die einzige Mönchsrepublik der Welt zwar Teil des griechischen Staates, allerdings mit eigener Verfassung und Ver waltung. Die etwa 1700 Mönche widmen sich nebenbei dem Weinbau. Dabei er halten Sie Unterstützung von Evangelos Tsantalis, einem der renommiertesten Weinerzeuger Griechenlands mit klarem Qualitätskurs und großer Innovationsfreude.





oder hier:
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor
Hawesko.de - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen